BIOGRAFIE

HARRIET KRIJGH, Cello

Die junge Niederländerin Harriet Krijgh ist eine der aufregendsten und vielversprechendsten Cellistinnen der Gegenwart. Ihr kantables und ausdrucksstarkes Spiel berührt und begeistert Publikum wie Presse gleichermaßen.

Konzerte führten die Künstlerin in die bedeutendsten Säle Europas, Nordamerikas und Asiens. Sie spielte mit Orchestern wie dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, Münchner Philharmoniker, Bamberger Symphoniker, London Philharmonic Orchestra, Academy of St Martin in the Fields, Wiener Symphoniker, Rotterdam Philharmonic Orchestra, Orchestre Philharmonique de Radio France, Yomiuri Nippon Symphony Orchestra, Hong Kong Sinfonietta, Boston Symphony Orchestra und Sydney Symphony Orchestra. Auch bei internationalen Festivals wie dem Heidelberger Frühling, Grafenegg Festival und der Schubertiade Hohenems ist sie ein gern gesehener Gast.

Als „Preisträgerin in Residence“ der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern prägt Harriet Krijgh in rund 20 Konzerten den Festspielsommer 2019. U.a. ist sie hier mit dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien und der NDR Radiophilharmonie zu erleben. Weitere Höhepunkte der Spielzeit 2019/2020 sind Einladungen vom Melbourne Symphony Orchestra, Auckland Philharmonia, Borusan Philharmonic Orchestra und National Arts Centre Orchestra Ottawa. Sie ist zu Gast beim Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, bei den Grazer Philharmonikern, Dortmunder Philharmonikern und beim Iceland Symphony Orchestra. Mit der Amsterdam Sinfonietta geht sie im Oktober 2019 mit einem Vivaldi-Programm auf Tournee. Gemeinsam mit den Schwestern Baiba und Lauma Skride wird sie Beethovens Tripelkonzert in Prag und Turku aufführen, und schließlich in Hannover mit der NDR Radiophilharmonie unter Andrew Manze für das Label Orfeo einspielen.

Von jeher eine begeisterte Kammermusikerin, trat sie im Frühjahr 2019 dem Artemis Quartett bei. Konzerte führen das Ensemble in dieser Spielzeit u.a. in die Philharmonie Berlin, Alte Oper Frankfurt, Prinzregententheater München, Konzerthaus Wien, Philharmonie Luxembourg, Tonhalle Zürich, Philharmonie Paris, Concertgebouw Amsterdam und Wigmore Hall London.

Seit April 2018 ist Harriet Krijgh exklusiv beim Label Deutsche Grammophon unter Vertrag. Im September 2019 erscheint die erste Einspielung dieser Zusammenarbeit mit Werken von Vivaldi, aufgenommen mit der Amsterdam Sinfonietta unter Candida Thompson. Bisher veröffentlicht sind 6 CDs bei Capriccio, u.a. mit den Cellokonzerten von Kabalewski, Haydn, Werken von Brahms, Rachmaninow und französischen Kompositionen.

Harriet Krijgh ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe. In der Saison 2015/2016 war sie „Rising Star“ der European Concert Hall Organisation (ECHO). In Nachfolge von Janine Jansen leitete sie für zwei Spielzeiten das Internationale Kammermusikfestival in Utrecht. Das alljährlich im Sommer stattfindende Festival „Harriet & Friends“, von ihr 2012 auf Burg Feistritz in Österreich ins Leben gerufen, wurde 2018 erstmals um eine Winteredition erweitert.

SAISON 2019/2020